Seit Mai 2014 verfügt der RFV Kehl-Sundheim über eine zweite Reithalle!

Seit Mai ist die neue Reithalle für den Reitbetrieb freigegeben.

Hier macht das Reiten in der Halle richtig Spaß! Dank der großen Fensterfront hat man fast 360° Rundumblick nach Draußen ins Grüne - ein Traum! Damit die Halle langfristig solch ein Schmuckstück bleibt, denkt bitte daran, alles pfleglich zu behandeln, dass immer sorgfältig abgeäppelt wird, kein Pferd an der Bande knabbert und die Hufe beim Verlassen der Bahn ausgekratzt werden!! Für das Licht ist ein Münzzähler beim Einritt angebracht. Lichtmünzen könnt Ihr bei Brunhilde Raabe kaufen. Eine Münze kostet 1,00 € und gilt für 1 Stunde Hallenbeleuchtung.

An der Außenseite der Halle haben Sponsoren übrigens die Möglichkeit, Werbetafeln zu platzieren. Bei Interesse meldet Euch für ein Angebot bei Kathrin Massé, masse@baden-classics.de.

Richtfest für den Reithallen-Neubau der Sundheimer Reiter

Richtfest beim RFV Kehl-Sundheim
Richtfest beim RFV Kehl-Sundheim

Am 22. Januar 2014 lud der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim zum Richtfest seiner neuen Reithalle. Vereinsvorständin Brunhilde Raabe bedankte sich bei den anwesenden Handwerkern und Bauarbeitern. Auch der noch amtierende Kehler Oberbürgermeister Dr. Günther Petry, Bauleiter Klaus Gross und Alexander Kihl von der Sparkasse Hanauerland waren zu Gast und nahmen den Baufortschritt in Augenschein.

 

Nachdem die Firma Krieg aus Marlen die Erd- und Fundamentarbeiten im Dezember fertiggestellt hatte, benötigte der Reithallenbauer, die Firma Schlosser aus Jagstzell nur sechs Arbeitstage, um die Halle aufzustellen.

 

Das lichtdurchflutete Gebäude bietet Platz für eine Reitbahn in den Standardmaßen 20 x 40 Meter und ist an einer der kurzen Seiten mit einer kleinen Zuschauertribüne ausgestattet. Das Bauprojekt wird finanziert über Zuschüsse durch den Badischen Sportbund und die Stadt Kehl sowie über ein Darlehen bei der Sparkasse Hanauerland. Außerdem stehen dem Reitverein eigene Mittel zur Verfügung, die vom Schul- und Pensionsbetrieb angespart sowie bei diversen Pferdesportveranstaltungen erwirtschaftet wurden.

 

Der Hallenneubau ist erforderlich, da der Schulbetrieb die bisherige Reithalle bis in die späten Abendstunden an sechs Tagen in der Woche voll auslastet, so dass es für Einsteller und Privatpferdebesitzer oftmals schwierig ist, ihre Pferde in den Wintermonaten ausreichend zu bewegen. Außerdem stößt der Reit- und Voltigierbetrieb durch die durchgängige Hallenbelegung an seine Grenzen und immer mehr Neuanfragen müssen abgesagt werden.

 

Mit der zweiten Halle hat der Reitverein nun die Möglichkeit, für noch mehr Mitglieder attraktiv zu werden, weitere Turnierveranstaltungen und Lehrgänge anzubieten, den Schulbetrieb auszubauen und auch Kooperationen mit Schulen und Kindergärten ins Programm aufzunehmen. Auch über Ponyreiten für Kleinkinder wird nachgedacht, Voltigieren für Erwachsene und einiges mehr.

 

Je nach Wetterverhältnissen wird es noch paar Wochen dauern, bis das Dach, der Sandboden sowie die Elektrik und die Beregnung installiert sind. Aber bis Anfang April soll der Neubau laut Einschätzung des Vorstands den Mitgliedern zur Verfügung stehen.