Vereinsmeisterschaften 2019

Wir gratulieren unseren Vereinsmeistern Alena Lusch (L-Springen), Maxine Riebel (A-Dressur & A-Springen), Svenja Hügel (E-Meister), Viktoria Fetsch und Kim Hauß (Jugendmeisterinnen). Auf dem Bild fehlen Lucy Hoffmann und Lilli Walzer (Jugendmeister) sowie Hannah Kuhnert (Mini-Meister). Wir gratulieren zu Euren guten Ritten und zum Meisterpokal 2019!

Download
Hier die Ergebnisse
Ergebnisse Vereinsmeisterschaften 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 220.5 KB

Saisonabschluss bei den Sundheimer Reitern  

 

 

 

Am vergangenen Wochenende beendeten die Sundheimer Reiterinnen und Reiter die Turniersaison mit ihren vereinsinternen Meisterschaften. In insgesamt neun Wettbewerben durften Anfänger und Fortgeschrittene ihr Können unter Beweis stellen. Frank Burger aus Kenzingen fungierte als Richter und vergab die Wertnoten und diktierte zu jedem Ritt ein ausführliches Protokoll, so dass jede/r Teilnehmer/in ein lehrreiches Feedback zu der gezeigten Leistung mit nach Hause nehmen konnte.

 

 

 

Neben vielen harmonischen Ritten und lobenswerten Leistungen gab es zwei besonders herausragende Highlights: Bereits zum zweiten Mal in Folge sicherte sich die Sundheimer Jugendvorständin Maxine Riebel mit ihrer Stute Renetta Mia nicht nur den Sieg in der Dressurreiterprüfung der Kl. A ganz knapp vor Cécile Mutz auf ihrem schicken Dressurpony Capri au Lait. Auch im A-Stilspringen setzte sich das Paar mit der Wertnote 7,5 weit an die Spitze der 7 Teilnehmer. Der Kombimeistertitel war Maxine Riebel also sicher. Im folgenden Springen um die L-Meisterschaft musste sie sich jedoch hinter ihrer Vereinskollegin Alena Lusch auf Platz Zwei einreihen. Mit ihrer Stute Carisma war die fast 15-jährige Amazone beim allerersten L-Springen ihrer noch jungen Turnierkarriere die Überraschungssiegerin des Tages. Schon im Umlauf gelang dem Paar ohne großen Aufwand eine fehlerfreie Runde in der schnellsten Zeit. Dabei profitierte Alena Lusch von der guten Rittigkeit ihrer Stute, die mühelos die engen Wendungen nahm und dadurch wertvolle Sekunden gutmachte. Auch im alles entscheidenden Stechparcours waren die beiden nicht zu schlagen und zeigten nicht nur einen blitzschnellen, sondern auch stilistisch harmonischen Ritt. Auch wenn niemand mit diesem Paar auf den vorderen Rängen gerechnet hatte, so war der Vereinsmeisterpokal in der Klasse L absolut verdient. Pech hatte Alina Raabe, die als eine der erfolgreichsten Amazonen des Vereins um die L-Meisterschaft antreten wollte. Ihr Pferd Cowboy erkrankte jedoch tags zuvor, so dass sie auf den Start verzichten musste. Dafür will sie am kommenden Mittwoch mit ihrer Stute GS Perla im Nürnberger Burgpokal bei den Stuttgart German Masters vorne mitmischen.

 

 

 

Im E-Springen gelang Saimen Stäbler mit dem Schulpferd Allegro die stilistisch beste Runde, die mit der Bestnote 7,0 belohnt wurde. Zweite wurde Svenja Hügel auf Lady Gaga. Als einzige Teilnehmerin, die sowohl im Springen als auch in der E-Dressur an den Start ging, sicherte sie sich wie bereits im Vorjahr den E-Kombimeisterpokal. In der E-Dressur war Tim Marx auf der Stute Luna nicht zu schlagen und siegte in dieser Teilprüfung mit der Wertnote 7,2.

 

 

 

Die Siegerinnen der vier Reiterwettbewerb-Abteilungen Viktoria Fetsch, Kim Hauß, Lili Walzer und Lucy Hoffmann gewannen den Jugendmeisterpokal. Minimeisterin wurde die 5-jährige Hannah Kuhnert.

 

 

 

In der Mittagspause der Reiter gehörte die Reithalle dem Voltigiernachwuchs. 15 junge Damen und Herren absolvierten ihre ersten Voltigierabzeichenprüfungen. Sie durften sowohl in der Praxis auf dem Pferderücken als auch bei theoretischen Fragen rund ums Pferd ihr Können unter Beweis stellen. Alle hatten die Prüfung bestanden und durften ihre Urkunden und Abzeichennadeln mit nach Hause nehmen.

 

 

 

Die Vorsitzende Brunhilde Raabe freute sich mit ihren Vereinskollegen über den gelungenen Meisterschaftstag. Dieser war nur der krönende Abschluss einer sportlich erfolgreichen Saison, bei der die aktiven Turnierreiter und –voltigierer etliche Siege und Platzierungen und sogar Meisterschaftsmedaillen für den Kehl-Sundheimer Reitverein erkämpfen konnten. Am 8. Dezember laden die Reiterinnen und Reiter zum festlichen Weihnachtsreiten und bieten ein buntes Schauprogramm. Unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“ präsentieren die Aktiven Spring- und Dressurquadrillen und Voltigierakrobatik und für alle Kinder kommt natürlich auch der Nikolaus.