Dressur- und Springturnier vom 10. - 12. Juli 2016 mit Wettbewerben für Reiter/innen mit Handicap

Goldene Schleifen für zwei noch amtierende Vize-Landesmeisterinnen in Kehl-Sundheim

 

Am bisher heißesten Wochenende des Jahres war der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim Gastgeber seines alljährlichen Sommerreitturniers. Die beiden amtierenden Vizelandesmeisterinnen ihrer Klassen, Julia Beck (RV Lahr) und Jana Schlotter (RV Weil der Stadt), ließen der Konkurrenz in den Hauptprüfungen der Klasse M* keine Chance.

 

Heiß her ging es am vergangenen Wochenende in Kehl-Sundheim im wahrsten Sinne des Wortes. Vor allem am Sonntagnachmittag, während in den Hauptprüfungen der Spring- und Dressurreiter um Siege und Platzierungen geritten wurde, brannte die Sonne gnadenlos vom Himmel. 18 Paare ließen sich davon im Finale der Stadt Kehl um den Preis der Sparkasse Hanauerland jedoch nicht beeindrucken und sorgten für spannende Ritte. Timo Beck, mehrfacher BW-Hallenmeister, und seine Frau Julia, die 2015 bei den Landesmeisterschaften die Silbermedaille der Springreiter-Amazonen gewonnen hatte und auch nächstes Wochenende in Schutterwald mit dabei sein will, ritten zwei Favoriten für die ersten Plätze ein. Die vier besten Paare aus dem Umlauf Ralf Hönig vom Gestüt Homberger, Sönke Aldinger sowie Julia Beck und die Amateurin Anne-Kathrin Schwarz vom RC St. Mauritius Renchen-Ulm qualifizierten sich für die anschließende Siegerrunde. Anne-Kathrin Schwarz setzte auf ihrer Stute Coralie mit fehlerfreien 31,02 Sekunden eine Marke, die es zu schlagen galt, was nur Julia Beck gelang. Als letzte Starterin ritt sie den 13-jährigen Belmondo Z ebenfalls fehlerfrei durch den Stechparcours und verwies Anne-Kathrin Schwarz mit 2 Sekunden Rückstand auf Rang Zwei. Der Bereiter von Stall Beck Sönke Aldinger musste auf Stan einen Abwurf hinnehmen und wurde Dritter, für Ralf Hönig blieb Rang Vier. Timo Beck wurde mit einer sicheren Nullrunde auf Sweet Tricia Siebter.

 

In der Dressur gab es für das Turnier-Orgateam um die Vereinsvorsitzende Brunhilde Raabe gleich mehrere Überraschungen: Mit einem erstmaligen Rekordergebnis von 26 Nennungen in der M*-Dressur hatte man nicht gerechnet, ebensowenig mit einem dermaßen hochkarätigen Starterfeld aus ganz Südbaden und sogar darüber hinaus. Als wahrhaftige Schleifensammlerin erwies sich Jana Schlotter (RV Weil der Stadt), die 16-jährige Vize-Landesmeisterin der  Dressur-Junioren. Sie verwies die Konkurrenz gnadenlos auf die hinteren Plätze und bot den Freunden des Dressursport mit ihren Pferden Showman, Sandro Boy und dem auffälligen Palomino-Reitponyhengst Ricardo Go for Gol drei sehenswerte Ritte, die von den Richtern Holger Eckle und Gerhard Reichenbach mit Noten über 7 bewertet und mit den Plätzen Eins bis Drei belohnt wurden. Für die Konkurrenz blieben damit nicht mehr viele Platzierungsschleifen übrig. Beste Ortenauerin mit einer Wertnote von 6,2 war Ilka Pfeffer-Kempf vom RV Schutterwald auf Rien ne va plus Romeo. Sie wurde Siebte.

 

Für die Sundheimer Reiterinnen und Reiter lief es vor allem in den höheren Klassen sportlich gesehen eher durchwachsen. Lediglich Alina-Christine Raabe konnte mit GS Perla in Springprüfungen der Klasse A einen 3. und einen 8. Platz verzeichnen. Priska Gerber wurde Sechste in der Dressurreiter-Prüfung Kl. L und Lara Trick Sechste in der Kl. A.

 

Maxine Riebel wurde Zweite auf Calvados im Dressur-Wettbewerb und Dritte im Springwettbewerb der Klasse E. Svenja Hügel siegte in ihrer Abteilung im Reiterwettbewerb auf Luna. Denisa Ulmer wurde auf Moon Vierte. In den Schulpferdeabteilungen siegten Finja Zimmer auf Indijana und Tim Marx auf Silberfee. Im Führzügel-Wettbewerb ritt Paula Focht auf Camino auf Platz Eins, Selina Schwarz wurde mit Nevio Zweite.

 

Erfolgreiche Premiere beim Sundheimer Reitturnier: Wettbewerbe für Reiter mit Handicap

 

Bereits am Freitagnachmittag startete das sportliche Programm mit insgesamt sechs Wettbewerben für Teilnehmer mit Handicap. Die Wettbewerbe fanden alle in der geschützten Atmosphäre der neuen Sundheimer Reithalle statt als spezielles Angebot für Pferdesportler aller Altersklassen mit geistiger/körperlicher Beeinträchtigung, aber auch für Reitanfänger und kleinere Kinder, die bei ihrem Ritt noch Unterstützung durch Helfer benötigen. Das Starterfeld war klein und überschaubar und die Turnieratmosphäre somit sehr entspannt und kameradschaftlich. Eine Gruppe von der Reitakademie Stevensen aus Bretten reiste mit 7 Reiterinnen und Reitern an, die im Longenreiter-Wettbewerb ihr Können unter Beweis stellen durften. Die Richterin Iris Keller bewertete jeden Teilnehmer individuell unter Berücksichtigung seiner persönlichen Voraussetzungen. Der Sieger in diesem Wettbewerb Samuel Greenhough überzeugte durch einen ruhigen und ausbalancierten Sitz und konnte alle gestellten Aufgaben auf dem Rücken der Stute Allegra in allen Gangarten entsprechend umsetzen. Er setzte sich mit einer Wertnote von 7,8 an die Spitze des kleinen Starterfeldes, gefolgt von seiner Vereinskollegin Florentine Burmann mit 7,6 und Hanna Koch mit 7,5. In der Abteilung der „Minis“ siegte die erst 5-jährige Silvia Hofer (Ottenhöfen) auf Ultima mit 7,0, gefolgt von Paula Focht aus Kehl-Sundheim auf Pretty mit 6,5. Ihre Vereinskollegin Cécile Mutz wurde auf Marci au Lait Dritte. Sie gewann außerdem im Dressur-Wettbewerb Schritt-Trab und wurde ein weiteres Mal Dritte im Reiter-Wettbewerb.

Download
Ergebnisse Reitturnier Kehl-Sundheim 2016
Glückwunsch an all unsere Sieger und Platzierten!!
presseliste format 3.rtf
Text Dokument 227.2 KB
Download
Ergebnisse unserer Sundheimer Aktiven
prlist.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.3 KB
Download
Aktueller Stand: 29.6.16
Zeiteinteilung_Kehl-Sundheim_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 609.6 KB
Download
Prf. Nr. 23: Aufgabe für Caprilli-Wettbewerb
Der Caprilli-Wettbewerb findet am Samstagnachmittag um 13:00 Uhr auf dem Dressurviereck statt. Die Aufgabe ist in Anlehnung an die Standard-Aufgabe vom Ortenauer Reiterring.
Caprilli.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.4 KB
Download
Hier könnt Ihr die Dressuraufgaben herunterladen für die Wettbewerbe am Freitagnachmittag für Teilnehmer mit Handicap und Teilnehmer ohne Reitausweis.
Nr. 24 Dressuraufgabe mit Galopp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.7 KB
Download
Nr. 25 Dressuraufgabe Schritt und Trab.p
Adobe Acrobat Dokument 104.0 KB
Download
Hier gibt's die Ausschreibung zum Download. Die offizielle Version erscheint im Reiterjournal Ausgabe 5 / 2016.
Kehl-Sundheim.rtf
Text Dokument 68.3 KB